Chilimühle

Neuer Artikel

Scharf und noch schärfer ist diese zeitlose heiße Chilimühle und stammt aus einer kleinen Werkstatt in Wien.

Mehr zum Produkt

85,00 € inkl. MwSt.

6 Artikel

Das macht's besonders

  • aus Wien
  • vereint Funktionalität mit Formschönheit
  • 1-Mann-Betrieb
  • 100% Holz aus der Region
  • mit einer Portion BIO-Chili gefüllt
  • die Schoten werden zerrissen nicht gemahlen
  • Buchenholzkörper - seidenmatt schwarz lackiert oder überschliffen und geölt
  • Mahlwerk aus Edelstahl und Messing

Mehr zum Produkt

Beste Schärfe mit der Hot Chili Mühle

Mit der Hot Chili Mühle von WAUWAU wird den Speisen die nötige Schärfe verliehen. Diese Mühle gibt es in zwei Variationen, nämlich in schwarz lackiert, seidenmatt oder als Vintage Buche, gebeizt und geölt. Beide Varianten bestehen aus einem Buchenholzkörper und werden über einen roten Bügel, welcher aus rot eloxierten Aluminiumblech besteht, angetrieben. Oberhalb ist die Mühle mit einer schwarzen Bakelitkugel versehen und im Inneren befindet sich eine Achse aus Edelstahl. Insgesamt handelt es sich bei dieser Mühle um ein hochwertiges Produkt mit faszinierender Optik.

Ausgeklügeltes System mit Stil

Thomas Kreuz ist nicht nur der Firmeninhaber von WAUWAU, sondern gilt auch als Neuentwickler dieser genialen Chili Mühle, die die Schoten nicht zermahlt, sondern einfach in kleine Flocken reißt. Dadurch kann die Schärfe ganz einfach dosiert werden, zudem ist das vorherige Zerkleinern der getrockneten Chilischote nicht erforderlich. Das Chilimahlwerk wurde in seiner Werkstatt in Haugsdorf konstruiert und wird nun direkt in seinem Betrieb in Wien produziert. Natürlich sind sowohl die Verwendung von Naturholz als auch die Produktion von stilvollen Küchenhelfern ein wichtiger Bestandteil des Unternehmens. Egal ob Salz-, Pfeffer-, Muskat- oder eben die Chili-Mühlen, das Design der jeweiligen Mühle ist immer originell und verschafft jeder Küche einen optischen Pluspunkt.

Einfach Verwendung

Die Hot Chili Mühle kann sehr einfach mit ganzen, getrockneten Chilischoten befüllt werden, indem die kleine schwarze Kugel abgeschraubt wird. Der Bügel wird anschließend hinuntergehoben und der Deckel kann entfernt werden, um das Mahlwerk freizulegen. Die Schoten werden dann nur eingefüllt und liegen direkt auf einem scharfkantigen Lochblech auf. Danach werden alle Teile wieder zusammengesetzt, wobei der Bügel mit einem Klickgeräusch einrastet. Die Kugel wird zuletzt auch wieder fest aufgeschraubt, damit der Bügel fixiert ist und das Mahlen losgehen kann. Durch das Reißen des Chilis kann es zu keiner Verstopfung kommen, was das Würzen zum Vergnügen macht.

17 andere Artikel in der gleichen Kategorie: